Grün = Gesund

 

Ich persönlich bin ja nicht zwingend der Freund von Flüssignahrung und Detox-Kuren wären die reinste Folter für mich.
Es gibt allerdings manchmal Tage, an welchem planbar ein festes Mittagessen ausfällt (gestern hatte ich so einen).

Als Ersatz ein paar Möhrchen oder ähnliches Grünzeug knabbern, befriedigt weder mein Gehirn noch meinen Magen. Für derartige „Notfälle“ eignen sich daher Smoothies bestens! Allerdings richtig zubereitet. Einfach nur Gemüse und Wasser vermixt fungieren sie als Durchläufer und haben ungefähr den gleichen Sättigungs-Effekt wie Apfelsaftschorle.
Wie in meinem vorhergehenden Artikel bereits ausführlichst angesprochen benötigt jede Mahlzeit alle 3 Komponenten - Proteine, Fette, Kohlenhydrate - im ausgewogenen Verhältnis, sprich ca. 55%KH, 10% (-30%max!) Fett und den Rest Proteine. Und nach dieser Faustformel (nach welcher ich übrigens sämtliche Speisen zubereite) habe ich meinen Kühlschrank geplündert. Gezaubert habe ich ein - in meinen Augen - Meisterwerk der „grünen-Smoothie-Kunst“. Geschmack sensationell und das Beste: er hat mich wirklich satt gemacht!



Also, packen wir´s an:
Man nehme:
✓ 2 grosse Hände voll (Blatt-)Grünzeug (Salat jeglicher Art oder frischer Spinat)
✓ weitere 2 Hände voll anderem Grünzeug (z.B. Zucchini und/oder Gurken)
✓ 1/2 Avocado (so wird es schön sämig, und das Thema „Fett“ ist auch abgehakt, alternativ geht natürlich auch 1 EL Lein- oder Rapsöl)
✓ jetzt noch die Portion Proteine: ca. 150g Magerquark oder Sojagurt (natur)
✓ 1 Prise Salz
✓ ca. 50g Haferflocken
✓ Rest: Wasser (ich hab noch ca. 100ml Sojamilch light dazu gepackt)

Alles für ca. 2 min in den Mixer, ab in die „to-Go-Flasche“ und wenn Essenszeit wäre: trinken.

Anbei die Nährstoffe meiner heutigen Variante:
482kcal (22,4g Fett / 41,7g KH / 22,5g Eiweiß)

Viel Spaß beim Nachmixen und einen wunderbaren „to-Go“Appetit!

Eure Micha

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben