Heißhunger – meine Kampfansage!

 

Jeder kennt es - auch ich!! - den allseits gefürchteten Heißhunger…
Das kleine Teufelchen, was es tagtäglich manchmal auch mehrmals zu besiegen gibt.
Ich habe Euch ein paar wirkungsvolle Strategien zusammengestellt, wovon Euch garantiert mindestens ein paar helfen werden!
Die Ursachen für den plötzlich auftretenden "Super-Hunger" sind vielfältig, sei es hervorgerufen von der Butzucker-Achterbahn (durch Einnahme schneller Zucker), Stress, wenig Schlaf oder aber auch schlechte psychologische Verfassung.

Ersteres wäre am einfachsten zu regeln:

1. keine einfachen Carbs, heisst schnelle Zucker aus Weißmehlprodukten, zuckerhaltigen Softdrinks, Süßigkeiten oder Convenience-Food etc.

2. mehr Vollkorkprodukte auf den Speiseplan setzen, halten länger satt (durch die langkettigen Kohlenhydrate)

3. nicht permanent essen (1-2 Zwischenmahlzeiten sind OK, aber Esspausen von mind. 3-4 h wären von Vorteil)

4. Beginnt den Tag mit einem proteinreichen Frühstück, hält lange satt und pendelt den Blutzuckerspiegel schon mal gut ein. Wenn Ihr jetzt noch das Thema Eiweiß+gesundeFette+SlowCarbs beim Lunch aufgreift, dann schafft Ihr auch den Nachmittag ohne Attacken.

5. Esst Euch bitte immer satt! Das geht am einfachsten mit langsamen Essen, ausgiebig kauen und auf das „in-sich-reinhören“. Wer ständig Hunger hat, denkt auch zwangsläufig immer an Essen…

6. Geniesst das Essen! Wer die Geschmacksnerven bewusst ansteuert ist zufriedener und hat auch nicht permanent Lust

7. Gönnt Euch ruhig mal was Süßes, am besten direkt im Anschluss an eine Hauptmahlzeit, die Insulinfabrik läuft ohnehin nach dem Essen heiß. Aber auch hier geht "Vernünftig": schon mal Zartbitter-Schoki ausprobiert? Ein Stückchen reicht i.d.R. aus, dann ist man zufrieden. Oder aber auch meine Energy-Balls (s. Rezepte, ganz frisch eingetroffen)

Bei den restlichen Ursachen müsst Ihr jonglieren, aber auch das ist zu regeln mit diesen einfachen Tricks:

1. Trinken, Trinken, Trinken

klingt sehr einfach, ist aber wirkungsvoll! Denn oft ist ein anfänglicher (Heiß-)Hunger einfach nur Durst. Also: Kommt der Jeeper, trinkt einen halben Liter stilles Wasser auf Ex, meistens ist danach „wieder alles gut“.... Nicht? Schaut auf die Uhr - kann es wirklich schon wieder echter Hunger sein? Dann entweder wirklich essen oder die nächsten Tricks ausprobieren

2. Ihr wisst Eure „Zeiten“ ? Bei mir übrigens oft noch abends am Schreibtisch… Dann versucht ca. 1 h davor etwas vernünftiges zu snacken, dann erstickt Ihr ihn (den Heißhunger) im Keim. Funktioniert nicht? Dann geht weiter zum nächsten Trick 🙂

3. Tee trinken (hilft übrigens bei mir super!) a) warm füllt und sättigt in der Tat besser als normal temperiertes Wasser und b) Geschmack sättigt! Ich hatte mir letztens einen wirklich sensationellen Datteltee gekauft, durch seine leichte Süße befriedigt er mein Verlangen und gut für die Verdauung ist er zudem!

4. kaut (Pfefferminz-)Kaugummi. Der Geschmack der Minze lässt Euer Gelüst auf Süßes schnell verfliegen, gleichen Effekt erhaltet Ihr nach Zähneputzen!

5. lenkt Euch ab! Ruft eine Freundin an, geht in den Garten/auf den Balkon und kümmert Euch um Eure Pflanzen, mistet Eure Schränke aus (!!!). Mein Erfahrung hat gezeigt: hier geht die Zeit so schnell vorüber, dass kaum man wieder einen Blick auf die Uhr wirft schon wieder wirkliche Essenszeit ist

6. stellt Euch vor den Spiegel 😉 glaubt mir die wenigstens sind mit ihrem Spiegelbild (zumeist zwar unberechtigterweise) zufrieden…

7. noch härter: stellt Euch auf die Waage

8. hängt Euch ein Bild von Euch in Wunschkörper (von früher oder gephotoshoppt) an den Kühl- oder Süßigkeitenschrank

9. kauft erst gar keine Süßigkeiten ein!! Was nicht da ist, gibts nicht… und so schlimm kann der Jeeper nicht sein, dass man dafür an die nächste Tanke fährt (das gibts höchstens in der Schwangerschaft und dann darf das)

10. Mädels, lackiert Euch die Nägel 🙂

11. ich weiss, ist echt schwer, aber wenn man es mal macht, fühlt man sich im Anschluss wirklich gut: kurze Meditation oder einfach mal 5-10 Minuten „blöd schaun“ heisst, einfach mal NICHTS tun!!

12. geht raus an die frische Luft und macht einen Spaziergang oder noch besser: macht Sport!

13. geht shoppen, am besten Bikini für den nächsten Badeurlaub, die Spiegel in den Umkleiden haben meist echt fieses Licht…

14. Verbietet Euch bitte nicht komplett alles!!! Das führt nur zu gefürchteten Fress-Flash´s

15. Und jetzt das Gute: diese „Attacke“ dauerst i.d.R. nur max. 15 Minuten. Da ist sich selbst mal schnell abgelenkt, oder?

16. Und hilft wirklich alles von dem oben genannten nicht: NACHGEBEN!! Wir sind schliesslich auch nur Menschen und keine Maschinen …

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben